Traum vom Kunstrasenplatz konnte realisiert werden

12.10.2020

Mit dem symbolischen Durchtrennen eines Bandes wurde der erste granulatfreie Kunstrasenplatz in Ostfriesland offiziell eröffnet.

Geschäftsführer der EDI, Ulrich Kubatschek, begrüßte die geladenen Gäste aus Politik, Verwaltung, Unternehmens- sowie Vereinsvertreter und sprach seinen Dank aus.  

Hauptverantwortlich für den Bau des Kunstrasenplatzes war Martin Hepp. Seit über 20 Jahren bemühte Martin Hepp (allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters) sich um den Bau eines Kunstrasenplatzes in Ihlow. Kurz vor seiner Verabschiedung in den Ruhestand konnte der Bau realisiert werden.

Für sehr viele Fußballer*innen ist mit diesem Platz ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen, er bietet bestmögliche Trainings- und Spielbedingungen bei jedem Wetter. Die fünf Vereine der Gemeinde Ihlow, die Schüler*innen der IGS Ihlow sowie die Gäste des Gästehauses können den Platz nun ganzjährig nutzen.

„Wir sind nach wie vor eine Sportgemeinde und haben einen großen Grund um uns zu freuen“, so Bürgermeister Johann Börgmann. Denn mit dem Kunstrasenplatz wird der Ferien- und Sportpark für den Schul-, Vereins- und Breitensport noch attraktiver. Olaf Meinen sprach von einer Riesenbereicherung für die Region und die Gemeinde Ihlow.

Die Entwicklungs- und Dienstleistungsgesellschaft Ihlow (Bauherrin des Kunstrasenplatzes) erhielt aus dem LEADER-Förderprogramm einen Zuschuss in Höhe von 150.000 Euro, vom Landkreis Aurich eine Kreiszuweisung in Höhe von 87.000 Euro und von der Gemeinde Ihlow einen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro. Mit diesen finanziellen Hilfen und einen Eigenanteil von 363.000 Euro war es möglich den Platz zu bauen.

Nachdem zunächst 3.000 Kubikmeter Boden ausgehoben wurden, wurden anschließend 2.500 Tonnen Schotter sowie 4.500 Kubikmeter Sand eingebracht und rund 100 Meter Drainageleitungen verlegt. Der Kunstrasenplatz wurde nicht mit Granulat verfüllt und erfüllt damit alle Anforderungen der EU.

Da der kalkulierte Kostenrahmen beim Bauvorhaben nicht ausgeschöpft wurde,  ist jetzt noch eine Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Technik möglich.

Aktuelles aus Ihlow

Alle Nachrichten ansehen
Sportplätze gesperrt

Sportplätze gesperrt

Die Sportplätze in der Gemeinde Ihlow sind ab sofort und bis auf Weiteres für den Trainings- und Spielbetrieb gesperrt.