Maifeiern müssen abgesagt werden / Neuer Termin für Osterfeuer frühestens im Herbst

17.04.2020

Die Hauptverwaltungsbeamten der Städte und Gemeinde im Landkreis Aurich haben in Abstimmung mit dem Landrat Olaf Meinen und weiteren Vertretern des Landkreises folgende Entscheidungen getroffen: 

  • Die Maibaumfeiern müssen in diesem Jahr ausfallen. Grundlage der Entscheidung ist die Niedersächsische Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte. 
    Zu weiteren geplanten Veranstaltungen wird es in nächster Zeit Entscheidungen geben.

  • Die am vergangenen Wochenende nicht abgebrannten Osterfeuer können als Brauchtumsfeuer zu einem späteren Zeitpunkt, frühestens im Herbst 2020, abgebrannt werden. Der Termin wird dann zeitnah von den Ordnungsämtern bekanntgegeben. 

  • Die Rathäuser im Landkreis Aurich bleiben weiterhin, zunächst bis zum 3. Mai für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden Fällen können aber telefonisch Besuchstermine vereinbart werden. 
    Wie gewohnt erreichen Sie die Gemeindeverwaltung Ihlow telefonisch unter 04929/89-0 sowie per Mail an rathaus(at)ihlow.de

Die Hauptverwaltungsbeamten der Städte und Gemeinden im Landkreis Aurich danken allen Bürger*innen für die Einhaltung der vorgegebenen Abstands- und Kontaktbeschränkungen, vor allem am Osterwochenende. 

Aktuelles aus Ihlow

Alle Nachrichten ansehen
50 Jahre Gemeinde Ihlow

50 Jahre Gemeinde Ihlow

Die Gemeinde Ihlow wurde am 1. Juli 1972 gegründet. Im Jahr 2022 feiert die Gemeinde Ihlow 50-jähriges Bestehen.

Wir laden alle herzlich dazu ein, gemeinsam die 50 Jahre Revue passieren zu lassen.

Jeder Ortsteil der Gemeinde hat seinen ganz eigenen Charme - hier gibt es vieles zu entdecken. Vom 12. Juni bis zum 26. Juni 2022 finden in unseren Ortsteilen verschiedene Veranstaltungen statt.

weiterlesen

Kleiderkammer Ihlow spendet 1.134,75 Euro für die Ukrainehilfe

Kleiderkammer Ihlow spendet 1.134,75 Euro für die Ukrainehilfe

Freiwillige Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer haben am 23. April einen Kleiderflohmarkt veranstaltet. Kleidung, die für die Ukraine gespendet wurde, aktuell aber nicht benötigt wird, wurde von den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sortiert und zum Verkauf angeboten. Die Käuferinnen und Käufer konnten den Kaufpreis dabei selbst festlegen. 

weiterlesen