Erste E-Ladesäule der Gemeinde Ihlow geht in Betrieb

08.07.2020

v.l.n.r.: Geschäftsführer der EDI Ulrich Kubatschek, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Martin Hepp, Tönjes Itgen vom Mobilitätsunternehmen EWE Go und Bürgermeister Johann Börgmann

Öffentlich Strom „laden“, das ist jetzt auch in der Gemeinde Ihlow möglich. Montag ging dort die erste Stromladesäule auf dem Parkplatz am Bürgerhaus im 1. Kompanieweg 3 A in Betrieb. 

Die offizielle Inbetriebnahme erfolgte durch Bürgermeister  Johann Börgmann, dem allgemeinen Vertreter Martin Hepp, Geschäftsführer der Entwicklungs- und Dienstleistungsgesellschaft Ihlow Ulrich Kubatschek und durch Tönjes Itgen vom Mobilitätsunternehmen EWE Go. Errichtet wurde die Säule im Auftrag von EWE Go durch die EWE NETZ GmbH.  EWE Go ist für den Betrieb und die Wartung der Säule zuständig, die mit hundert Prozent Grünstrom versorgt wird. 

Bürgermeister Johann Börgmann freute sich über die Inbetriebnahme der ersten Stromladesäule für Elektrofahrzeuge in der Gemeinde Ihlow.
Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Martin Hepp erklärte, dass die Gemeinde mit der Installation der E-Ladesäule umweltfreundliches Autofahren unterstützen möchte, denn Elektromobilität ist nachhaltige Mobilität im Sinne des Klimaschutzes.

Der Standort der E-Ladesäule am Bürgerhaus wurde bewusst gewählt. Der Ladepunkt in der Ortsmitte Ihlowerfehn direkt am Ferien- und Sportpark bietet Fahrzeughaltern die Möglichkeit während das Auto neue Energie holt, die vielfältigen Angebote vor Ort zu nutzen.

Überwiegend erfolgt die Ladung der Batterie, wenn das Auto sowieso parkt. Also auch bei Übernachtungen im Gästehaus, in der Ferienwohnung, beim Besuch des Sportzentrums Crocodiles, beim Restaurantbesuch, während des Seminars oder der Feierlichkeit im Bürgerhaus oder auch beim Entspannen am Ihler Meer. Der Standort bietet die perfekten Voraussetzungen für eine gemütliche Pause und die Zeit zu genießen, bevor es mit einem vollen Akku weitergeht.

Die Installation dieses Ladepunktes ist auch für die Gäste unserer Feriengemeinde ein zusätzlicher Service, betonte Geschäftsführer der EDI Ulrich Kubatschek.

Er ist sich sicher, dass das Thema Urlaub mit dem Elektroauto zukünftig an Bedeutung gewinnen. So können Gäste möglicherweise bald bei der Nutzung von Buchungsportalen als Ausstattungsmerkmal neben „Parkplatz“ und „WLAN“ auch „Ladesäule“ auswählen.

Mit nachhaltigem Fahrspaß bleiben wir für unsere Gäste attraktiv und so wird unsere Feriengemeinde auch von Gästen entdeckt, welche sonst vielleicht vorbeigerauscht wären, erläuterte Kubatschek. 

Damit Elektroautofahrer nachhaltigen Fahrspaß sorgenfrei genießen können, spielt das Netz an Ladestationen eine wichtige Rolle. 

Eine Übersicht der EWE Go-Ladestationen erhalten Nutzer über die kostenlose App Punktlandung. Mit der App kann man sich zur nächsten freien Stromtankstelle navigieren lassen. Vorausgesetzt, dass eine Mobility Card von EWE Go hinterlegt ist, kann auch der Ladevorgang vom Smartphone aus gestartet werden. Mit der Mobility Card kann man europaweit über 30.000 Ladepunkte nutzen. Alle wichtigen Funktionen rund ums Thema Elektromobilität sind in der App vereint. 

Hier können Sie die Apps herunterladen:

Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ewe.emobility&hl=de

Apple App- Store: https://apps.apple.com/de/app/punktladung/id1195599772

Aktuelles aus Ihlow

Alle Nachrichten ansehen
Die Gemeinde Ihlow sucht Verstärkung

Die Gemeinde Ihlow sucht Verstärkung

Die Gemeinde Ihlow sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen staatlich geprüften Techniker (Fachrichtung Hochbau/Bausanierung), einen Meister im Bauhandwerk bzw. einen gepr. Fachwirt HWK (je m/w/d).

Die Stelle ist unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

weiterlesen

Bau des Kunstrasenplatzes in Ihlow voll im Zeitplan

Bau des Kunstrasenplatzes in Ihlow voll im Zeitplan

Wie Martin Hepp mitteilt, ist ein Großteil der Arbeiten für den neuen Kunstrasenplatz in Ihlow erledigt. Man sei bisher mit den Arbeiten der ausführenden Firma Bull und Meyer aus Delmenhorst sehr zufrieden. Die Planungen wurden von der Firma Thalen Consult aus Neuenburg durchgeführt.

weiterlesen