Theateraufführung „Keine Wahl ist keine Wahl!“

12.09.2019

In diesem Jahr feiern wir in Deutschland das Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Zu diesem besonderen Anlass hat Christine Schmidt von der Ländlichen Akademie Krummhörn-Hinte e.V. (LAK) ein Theaterstück mit dem Titel „Keine Wahl ist keine Wahl!“ geschrieben.

Die Gleichstellungsbeauftragten Birgit Ehring-Timm (Stadt Aurich), Okka Fekken (Stadt Emden), Tomke Hamer (Stadt Leer), Gerda Janssen (Gemeinde Ihlow), Frauke Jelden (Landkreis Aurich), Hannelore Jürgler (Gemeinde Krummhörn) und Elke Kirsten (Stadt Norden) sind froh darüber, dass die Ländliche Akademie Krummhörn-Hinte e.V. sich dieses Themas angenommen hat und die Bedeutung von 100 Jahren Frauenwahlrecht einer breiten Öffentlichkeit auf ansprechende und kurzweilige Art und Weise näherbringt.

Bereits in der Vergangenheit hat die LAK unter der Leitung von Christine Schmidt mehrmals bewiesen, dass sie das Leben und Wirken von Frauen großartig auf die Bühne bringen kann. An dieser Stelle sei auf die Theaterstücke über Wilhelmine Siefkes, Hermine Heusler-Edenhuizen und Recha Freier verwiesen. Auch in diesem Stück findet sich der regionale Bezug wieder. Die Schirmherrschaft für dieses Theaterstück hat die Präsidentin des Niedersächsischen Landtages, Dr. Gabriele Andretta, übernommen.

Im Theater „Keine Wahl ist keine Wahl!“ werden Frauen lebendig, die sich gegen alle Widrigkeiten für ihre Rechte eingesetzt haben. Angesichts dessen, dass bis heute deutlich weniger Frauen als Männer in Führungspositionen und in der Politik zu finden sind, ist die Auseinandersetzung, wie Frauen Einfluss nehmen können und wollen hochaktuell.

Das aktuelle Stück der LAK lädt dazu ein, sich mit den Frauen- und Männerbildern in unseren Köpfen auseinanderzusetzen. Ein Ziel der Arbeit der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten ist, dass Mädchen und Jungen, Frauen und Männer tatsächlich eine Wahl haben, wie sie leben möchten- unabhängig von ihrem Geschlecht. Dass die Rahmenbedingungen entsprechend gestaltet werden, ist Ziel der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten. Alle Menschen haben täglich die Wahl, welche Frauen- und Männerbilder sie leben und transportieren. In diesem Sinne laden die Gleichstellungsbeauftragen dazu ein, sich das Stück anzusehen und überraschende Einblicke in Frauen- und Männerbilder zu erhalten. Spannende Diskussionen am Frühstückstisch werden sicherlich die Folge sein.

Folgende Aufführungen sind geplant:

  • Freitag, 25.10.2019, 19:30 Uhr, Pewsum, Remember
  • Sonnabend, 26.10.2019, 19:30 Uhr, Leer, Theater an der Blinke
  • Sonntag, 27.10.2019, 18:30 Uhr, Ihlow, Bürgerhaus
  • Freitag, 08.11.2019, 19:30 Uhr, Norden, Theatersaal
  • Sonnabend, 09.11.2019, 19:30 Uhr, Emden, Neues Theater
  • Mittwoch, 13.11.2019, 19:30 Uhr, Aurich, Stadthalle

 

Karten für die Aufführung in Ihlow sind ab sofort im Rathaus bei der Touristik erhältlich, Tel. 0 49 29 / 89 100.

Download Flyer

Aktuelles aus Ihlow

Alle Nachrichten ansehen
Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Ihlow sucht zum Einsatz auf dem Bauhof zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Pflasterer (m/w/d).
Die Stelle ist unbefristet und in Vollzeit zu besetzen. 

 

weiterlesen

Absage des Fuchsienlaufs

Absage des Fuchsienlaufs

Der Fuchsienlauf in der Gemeinde Ihlow ist weit über die ostfriesischen Grenzen bekannt und ein großer Publikumsmagnet. Doch leider kann der Fuchsienlauf in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation nicht durchgeführt werden.

weiterlesen