Überblick Corona

Untenstehend sehen Sie die Lockerungen und Einschränkungen für Niedersachsen im Überblick - ein Infoangebot des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes. Diese Übersicht wird regelmäßig aktualisiert.

Darüber hinaus gelten für unsere Gemeinde Ihlow die Allgemeinverfügungen des Landkreis Aurich. Die aktuellen Informationen und Allgemeinverfügungen des Landkreises Aurich finden Sie hier.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team der Gemeindeverwaltung Ihlow


Überblick

Eine aktualisierte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gilt seit dem 10.05.2021.

Einzelhandel, Außengastronomie, Zoos, Freizeitparks, Museen und touristische Bus-, Schiffs- oder Kutschfahrten können unter Auflagen und mit verpflichtendem Corona-Test (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung) wieder öffnen.

Touristische Übernachtungen sind nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben oder zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, gestattet.

Eine Zusammenkunft von Personen ist nur mit den Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten. Höchstens zehn Personen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen,
können zugelassen werden, wenn die 7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 35 beträgt.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gelten die strengerern Regelungen des geänderten Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse).

Eine medizinische Maske ist erforderlich in geschlossenen Räumen des Groß- und Einzelhandels, in dem vor dem Raum gelegenen Eingangsbereich, auf einem zugehörigen Parkplatz oder während Veranstaltungen, die nicht auf verbale Interaktion und Kommunikation der Besucherinnen und Besucher gerichtet sind, wie beispielsweise die eines Konzerthauses, etc. sind nur unter freiem Himmel zulässig. Nur mit sitzendem Publikum, max. 250 Personen.

Wichtige Links

Vorschriften der Landesregierung: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

FAQ der Landesregierung zu den Lockerungen: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-185463.html

Zentrale Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung: 0511 120-6000

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie die amtlichen Info-Dienste für das Bundesland. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Die Landkreise und kreisfreien Städte können für ihr jeweiliges Gebiet Zusammenkünfte von höchstens zehn Personen zulassen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen, wenn für die betreffende Kommune die Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung nicht mehr als 35 Fälle je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen beträgt.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis / einer kreisfreien Stadt können für bestimmte öffentliche Plätze, Parkanlagen und ähnliche Orte Betretungsverbote erlassen werde, das Tragen einer medizinischen Maske im Sinne des § 3 Abs. 3 Satz 3 angeordner werde, auch für haushaltsfremde Mitfahrerinnen und Mitfahrer in einem privaten Kraftfahrzeug, weitere Kontaktbeschränkungen angeordnet werden, Ausgangsbeschränkungen (§ 28 a Abs. 1 Nr. 3 IfSG) angeordnet werden. In Hochinzidenzkommunen können Lockerungen und Öffnungen zurückgenommen werden.

Allgemeine Hinweise

Bereich Art der Einschränkung

Einreisebeschränkungen

Nach der Bundeseinreiseverordnung vom 12. Mai müssen Personen, die per Flugzeug einreisen, vor Abflug einen negativen Test vorlegen (entfällt für Geimpfte und Genesene). Alle Personen, die aus einem Risikogebiet kommen (sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben), müssen sich unter www.einreiseanmeldung.de anmelden (digitale Einreiseanmeldung) und für zehn Tage absondern (bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet 14 Tage). Geimpfte (mit einem in der EU zugelassenen Vakzin) und Genesene (max. 6 Monate zurückliegend) brauchen bei Einreisen keinen Test mehr und müssen auch nicht mehr in Quarantäne.

Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, können sich bei Rückkehr freitesten, wenn sie aus einem Risikogebiet einreisen (gilt nicht bei Einreise aus einem Einreise in einem Virusvariantengebiet). Dafür reicht ein Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden ist oder ein PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Weiterhin in Quarantäne müssen Reisende, die aus einem Hochinzidenzgebiet oder einem Virusvariantengebiet kommen. Wer aus einem Hochinzidenzgebiet kommt, kann sich ab dem fünften Tag der zehntägigen Quarantäne freitesten, bei einer Einreise aus dem Virusvariantengebiet ist das nicht möglich.

Aktuell vom RKI festgelegte internationale Risikogebiete

Kontaktbeschränkungen

Jede Person hat Kontakte zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Jede Person soll zudem private Reisen einschließlich tagestouristische Ausflüge sowie private Besuche vermeiden.

Eine Zusammenkunft von Personen ist nur mit den Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten. Begleitpersonen oder Betreuungskräfte, die erforderlich sind, um Menschen mit einer wesentlichen Behinderung oder Pflegebedürftigkeit eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, werden nicht eingerechnet. Eine weitere Person ist zulässig, soweit diese Dritte im Sinne des § 1684 Abs. 4 Satz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist. Höchstens zehn Personen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen,
können zugelassen werden, wenn die 7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 35 beträgt.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis / einer kreisfreien Stadt sind Zusammenkünfte nur noch mit dem eigenen Hausshalt und einer weiteren Person aus einem anderem Haushalt möglich (inkl. Kinder von 0 bis 6 Jahren).

Abweichend davon dürfen die Landkreise und kreisfreien Städte, jeweils im Einvernehmen mit dem Landesgesundheitsamt, durch öffentlich bekannt zu gebende Allgemeinverfügung für ihr jeweiliges Gebiet Zusammenkünfte von höchstens zehn Personen zulassen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten. Gilt nur, wenn für die betreffende Kommune die Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung nicht mehr als 35 Fälle je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen beträgt.

Die örtlich zuständigen Behörden können zudem in Bezug auf Landkreise und kreisfreie Städte mit einer 7-Tages-Inzidenz von 200 oder mehr Neuinfektionen je 100 000 Einwohner den Bewegungsradius jeder Person auf 15 Kilometer um den Wohnsitz beschränken. Es sind Ausnahmen bei Vorliegen eines triftigen Grundes, insbesondere einer notwendigen medizinischen, psychosozialen oder veterinärmedizinischen Behandlung, der Wahrnehmung einer beruflichen Tätigkeit und des Besuchs naher Angehöriger, wenn diese von Behinderung betroffen oder pflegebedürftig sind, vorzusehen. Insbesondere Reisen und tagestouristische Ausflüge stellen keine triftigen Gründe dar.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse) eine Ausgangssperre: der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung ist von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags untersagt. Ausnahmen sind dem Gesetz zu entnehmen.

Abstandsregeln

Jede Person hat in der Öffentlichkeit, in den für einen Besuchs- oder Kundenverkehr geöffneten Einrichtungen und Veranstaltungen jeglicher Art sowie in den übrigen in dieser Verordnung geregelten Fällen soweit möglich einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person einzuhalten (Abstandsgebot). Kann eine Person das Abstandsgebot in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel nicht nur vorübergehend nicht einhalten, so hat sie eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, und in den vor diesen Räumen gelegenen Eingangsbereichen sowie auf den zugehörigen Parkplätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Land Niedersachsen: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet.

Für Kunden des Einzelhandels ist ein Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung). Testpflicht gilt nicht bei der Versorgung mit Lebensmitteln oder mit Gütern oder Dienstleistungen des täglichen Bedarfs.

Bei nicht mehr als 200 Quadratmetern Verkaufsfläche, wenn die Pflicht zur Testung nicht gilt, sind statt der Testung die Beratung und der Verkauf in den Geschäftsräumen nach vorheriger Terminvereinbarung und unter Wahrung des Abstandsgebots zulässig; dann 1 Kunde je 20 Quadratmeter; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Eine medizinische Maske ist erforderlich in geschlossenen Räumen des Groß- und Einzelhandels, in dem vor dem Raum gelegenen Eingangsbereich, auf einem zugehörigen Parkplatz oder während der jeweiligen Marktöffnungszeiten auf einem Wochenmarkt. Steuerung des Zutritts; Bei Einkaufscentern und Passagen auch Steuerung des Zutritts am Haupteingang.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Die zuständige Behörde kann den Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke an bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten untersagen, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass es an diesen Orten oder in ihrer unmittelbaren Umgebung aufgrund von gemeinschaftlichem Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit zu Verstößen kommt.

Bei einer Verkaufsfläche bis 800 Quadratmeter nur ein ein Kunde je zehn Quadratmeter Verkaufsfläche und in Bezug auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche nur ein Kunde je 20 Quadratmeter Verkaufsfläche.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse) zusätzlich:

Ausschließlich Geschäfte des täglichen Bedarfs dürfen geöffnet bleiben, geschlossenen Einzelhandelsbetriebe dürfen Lieferservice, Abholangebote (Click & Collect) und Terminshopping (Click & Meet) anbieten. Hier gilt zusätzlich: Terminvergabe verpflichtend, Testpflicht, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 20 m²
Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: auf den ersten 800 Quadratmetern max. 1 Kunde pro 20 m² und darüber hinaus max. 1 Kunde pro 40 m²

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 150 Neuinfektionen / 100.000 Einwohneran drei aufeinander folgenden Tagen: Click & Meet unzulässig.

Gottesdienste

Gestattet.

In Bezug auf Gottesdienste und ähnliche religiöse Veranstaltungen ist bei zu erwartenden Besucherzahlen, die zu einer Auslastung der vorhandenen Personenkapazitäten in den Räumlichkeiten führen können, auch ein Anmeldeerfordernis für die Besucherinnen und Besucher vorzusehen.

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, auch soweit und solange Besucher einen Sitzplatz eingenommen haben; Gesang ist untersagt.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.
Ist zu erwarten, dass eine Veranstaltung von zehn oder mehr Personen besucht wird, so hat die Veranstalterin oder der Veranstalter die örtlich zuständigen Behörden mindestens zwei
Werktage vor der Veranstaltung über die Art, den Ort, den Zeitpunkt und den Umfang der Veranstaltung zu informieren, es sei denn, es bestehen zwischen den betreffenden Veranstaltern sowie den örtlich zuständigen Behörden andere Absprachen. Gesang ist zu unterlassen.

Fitness und Breitensport

Im Rahmen der Kontaktbeschränkungen (Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten) in geschlossenen Räumen öffentlicher und privater Sportanlagen, einschließlich Fitnessstudios, Kletterhallen und ähnlicher Einrichtungen mit Ausnahme von Schwimmhallen, zulässig.

Die Landkreise und kreisfreien Städte können für ihr jeweiliges Gebiet Zusammenkünfte von höchstens zehn Personen zulassen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen, wenn für die betreffende Kommune die Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung nicht mehr als 35 Fälle je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen beträgt.

Der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen unter freiem Himmel, ausgenommen Schwimmbäder und ähnliche Anlagen, ist gestattet zur Sportausübung durch Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 30 Kindern und Jugendlichen zuzüglich betreuenden Personen, wobei geimpfte Personen und genesene Personen nicht eingerechnet werden.

Zulässig ist auch die sportliche Betätigung in abweichend zusammengesetzten Personengruppen, soweit ausschließlich kontaktfreier Sport betrieben wird und ein Abstand zwischen den teilnehmenden Personen von jeweils 2 Metern eingehalten wird oder je teilnehmende Person eine Fläche von 10 Quadratmetern zur Verfügung steht.

Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich.
Bei Sportveranstaltungen des Spitzen- und Profisports sind Zuschauerinnen und Zuschauer nicht zulässig. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gelten die strengerern Regelungen des geänderten Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse). Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 150 Neuinfektionen / 100.000 Einwohneran drei aufeinander folgenden Tagen: Nur kontaktlose Ausübung von Individualsportarten, die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ausgeübt werden.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.

Öffnen dürfen z.B. Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe, Friseure, etc. und medizinisch notwendige Behandlungen wie Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Podologie etc.

Bei einer Dienstleistung eines Betriebs der körpernahen Dienstleistungen oder der Körperpflege, bei der eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung nicht dauerhaft getragen werden kann, ist ein negativer Corona-Test vorzulegen (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung) .

Saunen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen.
In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gelten die strengerern Regelungen des geänderten Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse).

Testkonzept für Anbieter verpflichtend; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung); Hygienekonzept erforderlich; Nach jedem Kunden Händedesinfektion.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): körpernahe Dienstleistungen sind untersagt, ausgenommen sind Friseurdienstleistungen, Fußpflege und medizinisch notwendige Behandlungen.

Lüftung der Räume möglichst durch die Zufuhr von Frischluft.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Eine Zusammenkunft von Personen ist nur mit den Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten.
In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gelten die strengerern Regelungen des geänderten Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse).

Freizeit

Bereich Öffnung & Zugang Aufenthalt & Hygiene Weitere Informationen

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Geschlossen. (Nur Außengastronomie zulässig, siehe Biergärten und Außengastronomie)
Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste. Ausgenommen Gastronomiebetriebe auf Raststätten und Autohöfen an Bundesautobahnen zur Versorgung von Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrern, die ihre Tätigkeit durch eine Bescheinigung der Arbeitgeberin oder des Arbeitgebers nachweisen können.

Geschlossen.
Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste.

Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Biergärten und Außengastronomie

Eingeschränkt geöffnet.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung). Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Sperrzeit von 23.00 Uhr und endet um 6.00 Uhr des folgenden Tages.

Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste gestattet.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Eingeschränkt geöffnet.
Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Bars, Pubs und Kneipen

Geschlossen. (Nur Außengastronomie zulässig, siehe Biergärten und Außengastronomie)
Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Geschlossen.
Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste.

Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Discotheken und Clubs

Geschlossen.

Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Eingeschränkt geöffnet;

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.
Auslastung der Kapazität nur bis 60 %, es sei denn ausschließlich zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung). Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).
Für nicht Geimpfte oder Genesene jeweils mindestens sind mindestens zwei Tests in jeder Woche der Nutzungsdauer durchzuführen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen zulässig.

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Gastronomiebetriebe in Beherbergungsstätten und Hotels nur zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste, nur zur Versorgung der Personen in den Zimmern.
Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Eingeschränkt geöffnet;

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.
Auslastung der Kapazität nur bis 60 %, es sei denn ausschließlich zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung). Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).
Für nicht Geimpfte oder Genesene jeweils mindestens sind mindestens zwei Tests in jeder Woche der Nutzungsdauer durchzuführen.

Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus im Sinne des Absatzes 1 darf an eine andere Mieterin oder einen anderen Mieter erst am übernächsten Tag nach Ende eines Mietverhältnisses vermietet werden.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen zulässig.

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Gastronomiebetriebe in Beherbergungsstätten und Hotels nur zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste, nur zur Versorgung der Personen in den Zimmern.
Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Privatunterkünfte

Eingeschränkt geöffnet;

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.
Auslastung der Kapazität nur bis 60 %, es sei denn ausschließlich zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung). Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).
Für nicht Geimpfte oder Genesene jeweils mindestens sind mindestens zwei Tests in jeder Woche der Nutzungsdauer durchzuführen.

NIn Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen zulässig.

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Gastronomiebetriebe in Beherbergungsstätten und Hotels nur zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste, nur zur Versorgung der Personen in den Zimmern.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Eingeschränkt geöffnet;

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.
Auslastung der Kapazität nur bis 60 %, es sei denn ausschließlich zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung). Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).
Für nicht Geimpfte oder Genesene jeweils mindestens sind mindestens zwei Tests in jeder Woche der Nutzungsdauer durchzuführen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen zulässig.

Touristische Übernachtungen nur für Personen, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben; Ansonsten nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Das Übernachten zu touristischen Zwecken in Wohnmobilen und Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Flächen und auf für die Öffentlichkeit geöffneten Flächen ist untersagt.

Gastronomiebetriebe in Beherbergungsstätten und Hotels nur zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste, nur zur Versorgung der Personen in den Zimmern.
Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten. Ausgenommen sind Übernachtungen auf Parzellen auf Campingplätzen oder auf Bootsliegeplätzen, die ganzjährig oder für die Dauer einer Saison vermietet sind.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Bei touristischen Schiffsfahrten und sonstigen touristischen Dienstleistungen: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Seilbahnen geschlossen, ausgenommen Anlagen mit einer Personenbeförderung unter freiem Himmel, wie zum Beispiel Sessellifte.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang und Durchsage der Hygienemaßnahmen verpflichtend

Busreisen

Eingeschränkt zulässig.
Bus-, Schiffs- und Kutschfahrten mit im Fahrgastbereich offenen Fahrzeugen. Die touristische Nutzung durch Fahrgäste ist auf die offenen Teile des Fahrzeugs und die der Versorgung der Fahrgäste dienenden Einrichtungen des Fahrzeugs einschließlich Wasch- und Toilettenanlagen zu beschränken.

Die Zahl der Fahrgäste darf die Hälfte der zulässigen Fahrgastkapazität des Fahrzeugs in dem offenen Fahrgastbereich nicht überschreiten.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung).

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Airports

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Erlaubt.

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

In Wartebereichen und am Terminal Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; In Wartebereichen nur jeder zweite Sitzplatz nutzbar.

Für Verkaufsstellen und Restaurationsbetriebe gelten die Angaben unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Nur Veranstaltungen, die nicht auf verbale Interaktion und Kommunikation der Besucherinnen und Besucher gerichtet sind, wie beispielsweise die eines Konzerthauses, etc. sind nur unter freiem Himmel zulässig. Nur mit sitzendem Publikum, max. 250 Personen.

Untersagt.

Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, Spezialmärkte, Weihnachtsmärkte, Jahrmärkte und ähnliche Veranstaltungen sind untersagt, ausgenommen Wochenmärkte.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, Spezialmärkte, Weihnachtsmärkte, Jahrmärkte und ähnliche Veranstaltungen sind untersagt, ausgenommen Wochenmärkte.

Geschlossen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, Spezialmärkte, Weihnachtsmärkte, Jahrmärkte und ähnliche Veranstaltungen sind untersagt, ausgenommen Wochenmärkte.

Untersagt.

Kleinkunst und Kultur

Veranstaltungen, die nicht auf verbale Interaktion und Kommunikation der Besucherinnen und Besucher gerichtet sind, wie beispielsweise eines Konzerthauses, sind nur unter freiem Himmel zulässig.
Nur mit sitzendem Publikum, max. 250 Personen.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung).

Das Abstandsgebot ist einzuhalten. Maßnahmen, die die Zahl der Besucherinnen und Besucher und deren Aufenthalt in der jeweiligen Einrichtung auch zeitlich begrenzen und steuern, sind erforderlich.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, Spezialmärkte, Weihnachtsmärkte, Jahrmärkte und ähnliche Veranstaltungen sind untersagt, ausgenommen Wochenmärkte.

Veranstaltungen, die nicht auf verbale Interaktion und Kommunikation der Besucherinnen und Besucher gerichtet sind, wie beispielsweise eines Konzerthauses, sind nur unter freiem Himmel zulässig.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Eingeschränkt geöffnet, nur Außenbereiche.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung).

Das Abstandsgebot ist einzuhalten. Die Zahl Besucher, die sich zur gleichen Zeit vor Ort aufhalten, darf die Hälfte der vorhandenen Personenkapazität nicht überschreiten. Maßnahmen, die die Zahl der Besucherinnen und Besucher und deren Aufenthalt in der jeweiligen Einrichtung auch zeitlich begrenzen und steuern, sind erforderlich.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt geöffnet, nur Außenbereiche.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Kontaktfreie Individualsportarten im Freien sind zulässig. Minigolfanlagen dürfen öffnen.
Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Untersagt.

Untersagt.

Minigolfanlagen dürfen öffnen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Untersagt.

Untersagt.

Freibäder

Geschlossen.

Geschlossen.

Freizeitbäder

Geschlossen.

Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Eingeschränkt geöffnet.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung), wenn nicht ausschließlich Einrichtungen unter freiem Himmel zugänglich gemacht werden.

Das Abstandsgebot ist einzuhalten. Die Zahl Besucher, die sich zur gleichen Zeit vor Ort aufhalten, darf die Hälfte der vorhandenen Personenkapazität nicht überschreiten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): ausschließlich Außenanlagen geöffnet.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Freizeitparks

Eingeschränkt geöffnet, nur Außenbereiche.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung).

Das Abstandsgebot ist einzuhalten. Die Zahl Besucher, die sich zur gleichen Zeit vor Ort aufhalten, darf die Hälfte der vorhandenen Personenkapazität nicht überschreiten. Maßnahmen, die die Zahl der Besucherinnen und Besucher und deren Aufenthalt in der jeweiligen Einrichtung auch zeitlich begrenzen und steuern, sind erforderlich.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt geöffnet, nur Außenbereiche.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Theater und Oper

Nur unter freiem Himmel zulässig.

Nur mit sitzendem Publikum. Maximal 250 Personen.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung).

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Nur unter freiem Himmel zulässig.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Museen und Ausstellungen

Eingeschränkt geöffnet.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung).

Das Abstandsgebot ist einzuhalten. Die Zahl Besucher, die sich zur gleichen Zeit vor Ort aufhalten, darf die Hälfte der vorhandenen Personenkapazität nicht überschreiten. Maßnahmen, die die Zahl der Besucherinnen und Besucher und deren Aufenthalt in der jeweiligen Einrichtung auch zeitlich begrenzen und steuern, sind erforderlich.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Kinos

Nur unter freiem Himmel zulässig.

Nur mit sitzendem Publikum. Maximal 250 Personen.

Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) verpflichtend (entfällt bei Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung).

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Nur unter freiem Himmel zulässig.

Autokinos dürfen öffnen. Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Aktuelles aus Ihlow

Alle Nachrichten ansehen