Azubis bauten Insektenhotel für Sand+Water-Werk

30.11.2015
Insektenhotel

Stolz auf das Geschaffene (von links): Eberhardt Bongers vom Verein „Sand+Water-Werk Simonswolde, Lena Hildebrandt, Karin Block und Anna de Vries, Auszubildende der Gemeinde Ihlow.

In ihrer Freizeit haben die Auszubildenden der Gemeinde Ihlow Anna de Vries, Karin Block und Lena Hildebrandt gemeinsam mit ihrer Ausbildungsleiterin Stephanie Ubben jetzt ein Insektenhotel für die Umweltbildungsstätte "Sand+Water-Werk" in Simonswolde gebaut.

Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von Eberhardt Bongers, Mitglied des Vereins "Sand+Water-Werk Simonswolde", der das ehemalige Freibadgelände ehrenamtlich bewirtschaftet. An zwei Nachmittagen bauten sie ein Holzgestell, das mit verschiedenen Materialien wie Tannenzapfen, Ästen und Stroh gefüllt wurde. Außerdem bohrten sie Löcher in Holzblöcke, die ebenfalls Platz im Insektenhotel bekamen. "Dort nisten sich beispielsweise Solitärbienen ein", erklärte Bongers. Schon nach wenigen Tagen waren viele der Löcher mit einer grauen Masse verklebt. "Hier kann man sehen, das die Bienen bereits einige Eier platziert und dann den Eingang verschlossen haben", so Bongers. Er freute sich über das soziale Engagement der jungen Frauen. Denn in der ökologischen Bildungsstätte Sand+ Water-Werk, kann nun mithilfe des Insektenhotels Kindern die Biologie der Insekten noch anschaulicher nahegebracht werden.

Insektenhotels sind eine wichtige Nist- und Überwinterungshilfe für verschiedene Arten von Insekten. Sie sind mittlerweile notwendig, da durch menschliche Eingriffe in die Naturlandschaft viele natürliche Insektenlebensräume wie zum Beispiel Totholz nur noch sehr eingeschränkt vorhanden sind. Dabei helfen viele "Nützlinge" wie zum Beispiel Hummeln, Wildbienen, Schlupf-, Falten-, Grab- und Wegwespen, Florfliegen oder Ohrwürmer durch Bestäubung und als kostenlose biologische "Schädlingsbekämpfer", das ökologische Gleichgewicht zu bewahren. Zusätzlich sind einige der durch Insektenhotels geförderten Arten bedroht wie beispielsweise viele Wildbienen sogar vom Aussterben.

Wer gerne einmal mit seiner Schulklasse das Bildungsangebot des Sand+Water-Werkes in Anspruch nehmen möchte, kann sich bei Erika Bongers unter Telefon: 04929- 1535 zu den verschiedenen thematischen Programmen informieren.

Aktuelles aus Ihlow

Alle Nachrichten ansehen