Klosterstätte versetzt wieder in Adventsstimmung

06.11.2017

In diesem Jahr findet zum 11.Mal der „Lüchtermarkt“  auf der Klosterstätte statt – mit längeren Öffnungszeiten am Abend:


1. Advent: Samstag, 2. Dezember, Sonntag 3. Dezember, jeweils von 11.00 – 19.00 Uhr .

So haben die Besucher auch nach der Adventsandacht die Möglichkeit, noch nach weihnachtlichen Schätzen Ausschau zu halten.


„Der Erfolg unseres Marktes beruht auf unserem Konzept, das in Ostfriesland einzigartig ist“, so Anna Buttjer, die zum Organisationsteam des Lüchtermarktes gehört.


„Wir haben eine wunderbare Atmosphäre – mitten im Ihlower Wald mit einer Klosterstätte, die gerade zur Weihnachtszeit immer wieder ein beeindruckendes Bild ausstrahlt – eine beleuchtete „Imagination“, die das Gefühl vermittelt, in einem mittelalterlichen Dom zu stehen“, schwärmt Mitorganisatorin Dagmar Brüdigam.    
Die mit Laternen, Bändern und Gedichten  geschmückte Allee, die Terrasse am historischen Forsthaus mit wenigen, aber ausgesuchten Ständen, der  herausgeputzte Klostergarten, das Alte Backhaus und dann das Forsthaus selbst, das sich in ein Weihnachtshaus verwandelt, locken jedes Jahr Tausende Besucher an.
Oben auf der Galerie des Forsthauses ist der eigentliche Mittelpunkt des Lüchtermarktes aufgebaut: Der Weihnachtsladen. Hier wird sorgfältig darauf geachtet, dass die Farben rot, grün und weiß  eingehalten werden, damit eine sichtbare Harmonie entsteht. Denn ein ganzes Jahr lang werden die vielen kunsthandwerklichen Dinge, die man hier erwerben kann, sorgfältig zusammengetragen.   Immer wieder sagen Besucher, dass es auf dem Lüchtermarkt Sachen gibt, die man anderswo nicht finden kann. Dahinter steht sehr viel Arbeit, denn die vielen Dinge werden z.T. aus Dänemark, von verschiedenen Kunsthandwerkern, fleißigen Handarbeiterinnen zusammengetragen. So gibt es auch zahlreiche Unikate zu erstehen. Dadurch bleibt sich der Lüchtermarkt zwar seinem Anspruch treu, aber ist von seinem Angebot her jedes Mal voller Überraschungen.
Dem Lüchtermarkt-Team hilft dabei die eigene Erfahrung als Kunsthandwerkerinnen, aber auch die tägliche Präsenz und die Gespräche mit den Besuchern im Klosterladen.


Wer es nicht zu Fuß vom Parkplatz zur Klosterstätte schaffen kann: Das Klostermobil fährt ständig zwischen den beiden Stationen hin und her!


An beiden Tagen backt Ditmar Busker im Backhaus frisches Brot, das ab 12.30 Uhr fertig sein wird. Außerdem kommt Sonnabend und Sonntag traditionell der Weihnachtsmann um 16 Uhr mit einer Überraschung für die kleinen Gäste.
Für das leibliche Wohl sorgt wie immer das Team des Klostercafés unter anderem mit einer Winter-Klostertorte, Wurst vom Grill in verschiedenen Variationen sogar einer vegetarischen, Glühwein und vielem mehr.
Das „Lüchtermarkt“-Team besteht aus Dagmar Brüdigam,  Anna Buttjer,  Gisela Habben, Irmgard Reuter und Ingrid Schweers

Weitere Veranstaltungen im Advent an der Klosterstätte:



Konzert am 3.Advent                                  

Am 3.Advent (Sonntag, 17.12.) spielt das „Gitarrenensemble Wolthusen“  von 15.30 – ca. 16.45 Uhr  während des Cafébetriebs adventliche und weihnachtliche Arrangements. Der Eintritt ist frei.

Adventsandachten im Raum der Spurensuche


1. Advent : Samstag, 2.12., Sonntag, 3.12., jeweils um 18.00 (!) Uhr                 

2. Advent : Sonntag, 10.12., 17.00 Uhr 

Aktuelles aus Ihlow

Alle Nachrichten ansehen